Wetter Viersen

Spalte 1
wir machen Urlaub bis zum 20.10.2015

Spalte 1

Meinungen und Diskussion:

Meinung und Ansichten der Bürger in Viersen sind uns wichtig. Deshalb nehmen diese innerhalb unseres Magazins einen breiten Raum ein. Sagen Sie ihre Meinungen zu bestimmten Themen oder Ereignissen in Viersen, vor allem wenn diese dem allgemeinen Mainstream entgegen sprechen.

Events 

Sie suchen ihren Event oder suchen ganz allgemein was in Viersen geboten ist. Neben unserem Eventkalender, siehe links oben, eine Auswahl an verschiedenen Eventübersichten. Einfach mal durchstöbern, hier haben Sie ihre Events im Auge:

Ralf Weber philosophiert:

Große Klappe, viel Dahinter

Bei einigen Viersenern ist Ralf Weber mittlerweile bekannt wie ein tätowierter Hund mit Zylinder und Monokel. Nicht nur wegen seines eigenen YouTube-Channels, in dem er frei Schnauze seiner Hassliebe zu Viersen freie Bahn lässt und sagt, was ihm am Kreis Viersen gefällt und was nicht, sondern natürlich in erster Linie wegen seinem Engagement für Kunst und Kultur in Viersen.

Nach einem langen Umweg durch verschiedene interessante Jobs, eröffnete er  zusammen mit einer Partnerin 2012 das Varieté Freigeist. Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten und dank viel harter Arbeit erfreut sich das kleine Etablissement heute einer festen Stammkundschaft, die sogar regelmäßig aus anderen Städten wie z.B. Düsseldorf anreist, um sich am mannigfaltigen Programm des kleinen aber feinen Variete‘s zu erfreuen. Bis heute ist es ein hartes Stück Arbeit und leider bleibt der erwünschte Anklang bei den eigenen Bürgern noch etwas aus. Ein Grund mehr für uns an dieser Stelle, den erfrischend und positiv durchgeknallten Freigeist Ralf Weber einmal vorzustellen. Info/ Quelle mein viersen

Gülle Skandal in Dülken

Gefahr durch Gülle-Flut in Dülken!!!!!!
Verseuchte Erde in Dülken, jetzt schon!
ZDF Frontal 21 berichtet u.a. über den Skandal mit der Schweinemastanlage in Dülken-Nette und über das damit verbundene Gülleproblem. Die Anlage wurde damals unter Beugung der Gesetze genehmigt.
(Quelle u.a. BIVH)

Drei Jahre Freigeist

Das Freigeist im Rintgen ist längst weit mehr als nur das Varieté, das es noch zu seiner Gründung sein sollte. Es ist ein kulturelles Zentrum in der Südstadt geworden. Jetzt feierte es seinen dritten Geburtstag - Zeit, um sich mal mit den Inhabern zu unterhalten.

Demo gegen rechts in Viersen

15.08.2015 NPD Gegendemo in Viersen - Wir wollen und können es nicht ertragen, wenn Nazis ihren ungehemmten Wünschen nach einem rassistischen und nationalistischen Regime Ausdruck verleihen.

Königsburg Süchteln

VORHANG AUF UND HERZLICH WILLKOMMEN IN DER KÖNIGSBURG SÜCHTELN!

Der gemeinnützige Verein KÖNIGSBURG 2.0 erwarb im Mai 2015 den denkmalgeschützten Gebäudekomplex und möchte dieses restaurierungsbedürftige Relikt aus vergangenen Tagen wieder mit Leben füllen. Über Jahrzehnte verborgen und vergessen strahlt der große Fest- und Konzertsaal der Königsburg noch immer die würdige Eleganz vergangener Tage aus. Schrittweise sollen der im Jahr 1908 erbaute Jugendstil-Saal, der KÖ-Keller und das Vorderhaus wieder instand gesetzt werden und sich vom zauberhaften „Lost Place“ zu einem vielschichtigen Kulturort entwickeln.

Eier mit Speck 2015  Rückblick

Aktuelles/ Wichtiges:

Unsere App 

Einfach als App im Browser Ihres Smartphones starten.Einen der Browser auf dem Smartphone öffnen und die Adresse" viersenstadt magazin.zur-app.de" zum Start der App eingeben. (App store)

Süchteln brennt 2015

Wheelmap.org ist die Onlinekarte zum Suchen und Finden von rollstuhlgerechten Orten. Jeder kann dabei helfen Cafés, Restaurants usw. zu markieren.


Spalte 1

Region Viersen:


Weihnachten/Region

Zuhause im Kreis Viersen:

In der eigenen Stadt hat jeder so seine Lieblingsorte. Wir haben uns zusammen mit unseren Zuschauern auf die Suche gemacht nach wunderschönen Plätzen und spannenden Menschen direkt nebenan. Unsere kleine Liebeserklärung an unsere Region - diesmal aus dem Kreis Viersen.


Spalte 1

Pressemitteilungen Kreis Vieren


presse-service.de - (c) 1995-2017 ruhr-concept KG

Kasper besucht die Dorenburg (Do, 22 Jun 2017)
„Tri-Tra-Trullala“ – allein dieser Ausruf lässt Kinderherzen höher schlagen. Jeder weiß: Mit dieser Melodie betritt Kasper die Bühne. In den kommenden Wochen sind der Kasper, seine Freunde und Feinde zu Gast im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Am Sonntag, 25. Juni, öffnet die Sonderausstellung „‘Tri-Tra-Trullala‘ - Kasper in der Dorenburg“. Besucher haben bis zum 24. September die Gelegenheit, sich Kasper, Seppel, Grete und Co. anzuschauen. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos. Gäste bezahlen allein den regulären Museumseintritt. „Wohl jeder kennt Kasperle aus seiner Kindheit oder stand zur Unterhaltung der Kinder selbst hinter der Puppenbühne“, sagt Kreisdirektor und Kulturdezernent Ingo Schabrich. Die rund 300 ausgestellten Puppen und Puppenbühnen stammen aus der Sammlung von Irmgard Pastors und Christa Ey aus Viersen. „Es zeigt sich immer wieder, dass in den privaten Sammlungen viele Schätze schlummern, die es lohnt auszustellen“, so Schabrich. „Als Unterhaltung für Kinder gelten die Kasperlefiguren aber erst seit rund 100 Jahren“, sagt Museumsleiterin Anke Wielebski, Kuratorin der Ausstellung. Ursprünglich in Persien beheimatet, gelangte das Handpuppenspiel im 12. und 13. Jahrhundert mit den Kreuzzügen auch nach Mittel- und Westeuropa – als Unterhaltung für Erwachsene. Die mobilen Puppenbühnen standen auf Marktplätzen und Jahrmärkten und zogen mit derben und zotigen Spielszenen die Menschen in ihren Bann. Das änderte sich im frühen 20. Jahrhundert. „Besonders dem Puppenspieler Max Jacob und seiner Hohensteiner Puppenbühne ist zu verdanken, dass der Kasper eine Figur für Kinder wird“, erklärt die Museumsleiterin. Jacob machte den Kasper zu einer freundlichen Figur und schrieb Stücke, die spielerisch eine erzieherische Wirkung auf Kinder haben sollte. Eigene Puppen hatte die Sammlerin Irmgard Pastors als Kind nicht. „Allerdings hat unser Onkel gelegentlich Kasper-Vorführungen hinter einem großen roten Treppen-Vorhang geboten“, erinnert sich die Sammlerin. „Die Puppen bestanden damals aus Holzlöffeln mit einem Taschentuch oder Handtuch.“ Ihre erste eigene Handpuppe war dann eine Dresdner Künstlerpuppe. Diese kaufte Irmgard Pastors 1990 - mit Ost-Mark in Quedlinburg im Harz. Ihre Sammelleidenschaft weckte ein Geschenk im Jahr 2010: Die alten, geschnitzten Handpuppen mit langen hölzernen Beinen bilden den Grundstock der Sammlung, die die Viersenerin auf Trödelmärkten und über das Internet ergänzt hat. Zudem besuchte sie bekannte Puppenbühnen und Produzenten in ganz Deutschland, um mehr über „ihre“ Handpuppen zu erfahren. „Jetzt soll die Öffentlichkeit teilhaben an meiner Sammelleidenschaft – und sich genauso über die schönen Puppen freuen.“ www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de www.facebook.de/niederrheinisches-freilichtmuseum Eröffnung der Ausstellung Die stellvertretende Landrätin Luise Fruhen eröffnet die Sonderausstellung am Sonntag, 25. Juni, um 11 Uhr in der Dorenburg. Der Eintritt an diesem Tag ist bis 13 Uhr kostenlos. Das Museum befindet sich Am Freilichtmuseum 1 in Grefrath. Weitere Informationen unter Telefon 02158 / 917 30. Am Eröffnungstag führt das Niederrheintheater um 15 Uhr auf der Festwiese den Räuber Hotzenplotz auf. Während der Ausstellung findet an fünf Sonntagen eine Kasper-Vorführung für Kinder statt. Die „Puppenbühne Kaspertrio“ zeigt in der kleinen Scheune der Hofanlage Waldniel ein Kasperstück in vier Akten. Die Vorführung dauert 60 Minuten mit einer kurzen Pause. Der Eintritt liegt bei 5 Euro pro Person zzgl. zum regulären Museumseintritt. Im Eintritt enthalten sind ein Pausensnack und eine kleine Tüte Popcorn. Die Termine sind der 23. und 30. Juli, 6. und 20. August sowie 10. September. Beginn ist jeweils um 15 Uhr.
>> mehr lesen

Schutzgesetz für Prostituierte greift ab 1. Juli (Mi, 21 Jun 2017)
Das bundesweit geltende Prostituiertenschutzgesetz tritt zum 1. Juli in Kraft. Darüber informieren das Gesundheitsamt und das Ordnungsamt des Kreises Viersen. Ziel des im vergangenen Oktober verabschiedeten Gesetzes ist es, das Selbstbestimmungsrecht sowie den Schutz von Prostituierten zu stärken und Kriminalität aus der Prostitution zu verdrängen. Der Kreis Viersen hält online Informationen zur Erlaubnispflicht für Betreiber von Prostitutionsgewerben sowie zur Anmeldepflicht und zur gesundheitlichen Beratung von Prostituierten bereit. Diese finden sich unter www.kreis-viersen.de/dienstleistungen unter dem Buchstaben "P" und dem Schlagwort "Prostituiertenschutzgesetz". Erlaubnispflicht für Betreiber Ein Kernelement des Gesetzes ist die neu eingeführte Erlaubnispflicht für Betreiber von Prostitutionsgewerben. Diese Erlaubnis wird nur erteilt, wenn bestimmte Anforderungen in Hinblick auf die Zuverlässigkeit der Betreiber und die Ausgestaltung der Betriebe erfüllt sind. Die Kreisordnungsbehörde hat durch regelmäßige Kontrollen sicherzustellen, dass diese Pflichten eingehalten werden. Für bereits vor dem 1. Juli bestehende Prostitutionsgewerbe gelten Übergangsregelungen. Diese Betriebe sind der Kreisordnungsbehörde bis zum 1. Oktober 2017 anzuzeigen und die Erlaubnis ist bis zum 31. Dezember dieses Jahres zu beantragen. Ausübung der Prostitution Die Ausübung der Prostitution bleibt grundsätzlich erlaubnisfrei. Allerdings werden alle Prostituierten durch das neue Gesetz verpflichtet, sich bei der Kreisordnungsbehörde persönlich anzumelden und im Vorfeld eine gesundheitliche Beratung beim Gesundheitsamt des Kreises Viersen wahrzunehmen. Nach der Anmeldung und den Informations- und Beratungsgesprächen erhalten die im Kreis tätigen Prostituierten eine Anmeldebescheinigung mit Lichtbild – diese gilt quasi als Arbeitserlaubnis. Die Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung ist ebenfalls mitzuführen. Die Prostituierten können sich nur bei der Behörde anmelden, in deren Zuständigkeitsbereich sie ihre Tätigkeit vorwiegend ausüben. Weitere Tätigkeitsorte - auch bundesweit - können in die Anmeldebescheinigung aufgenommen werden. Auch für die Anmeldepflicht gelten Übergangsregelungen. Wer bereits vor dem 1 Juli in der Prostitution tätig war, kann die Anmeldung bis spätestens 31. Dezember 2017 vornehmen. Für die Umsetzung der Erlaubnis- und Anmeldeverfahren im Kreis Viersen ist Hanna Stanik zuständig. Sie ist Ansprechpartnerin für Prostituierte und Betreiber von Prostitutionsgewerben und per E-Mail unter prost@kreis-viersen.de oder telefonisch unter 02162/39-1935 erreichbar. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bietet der Kreis Viersen an, Termine zu vereinbaren. Gesundheitliche Beratung Für die gesundheitliche Beratung ist im Vorfeld eine Terminvereinbarung erforderlich unter Telefon 02162/39-1796 oder per E-Mail unter beratung-gesundheit@kreis-viersen.de. www.kreis-viersen.de Weitergehende Informationen für Betreiber von Prostitutionsgewerben: http://www.kreis-viersen.de/de/dienstleistungen/prostituiertenschutzgesetz-erlaubnis-zum-betrieb-eines-prostitutionsgewerbes/ Weitergehende Informationen zum Anmeldeverfahren für Prostituierte: http://www.kreis-viersen.de/de/dienstleistungen/prostituiertenschutzgesetz/ Weitergehende Informationen zur gesundheitlichen Beratung: https://www.kreis-viersen.de/de/dienstleistungen/prostituiertenschutzgesetz-gesundheitsberatung/  
>> mehr lesen

Jugendwerkstatt Bracht lädt ein zum Tag der offenen Tür (Di, 20 Jun 2017)
Alles grünt auf den Beeten der Jugendwerkstatt Bracht. Der Einsatz hat sich gelohnt, denn zum Tag der offenen Tür steht alles bereit: Am Freitag, dem 30. Juni und Samstag, dem 1. Juli, können sich interessierte Besucher über die Arbeit der Jugendwerkstatt informieren, sich an den Pflanzen erfreuen und den Garten entdecken. Die Gäste erwartet eine 5400m² große Gartenanlage mit Gewächshaus, Biotop, Beeten und Gemüsegarten. Außerdem bieten die Fachkräfte der Jugendwerkstatt Bracht zum ersten Mal Führungen durch das Haupthaus an der Altkevelaerstraße 14 an: Am Freitag um 14 und 16 Uhr sowie am Samstag um 12 Uhr. Die Teilnehmer des Werkbereichs Gartenbau haben alle Pflanzen selbst und ohne synthetische Pflanzenschutzmittel groß gezogen. Bei mehrjährigen Pflanzen von Steingartenstauden bis zu Solitärgewächsen gefällt den Besuchern sicherlich einiges. Wer beim Staudenverkauf Pflanzen erwerben möchte, sollte bitte eigene Transportbehältnisse mitbringen. Wie in jedem Jahr versorgen die Teilnehmer des Werkbereichs Catering die Gäste mit kalten Getränken und frisch gegrillten Würstchen. Zudem wird ein Informationsstand einen detaillierten Einblick in die Arbeit der Einrichtung geben. Alle Teilnehmer freuen sich darauf zu beraten, ihre Arbeit zu präsentieren und mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.  Jugendwerkstatt Bracht Die Jugendwerkstatt Bracht ist eine berufsvorbereitende Jugendhilfemaßnahme des Kreises Viersen. In den beiden Werkbereichen erlernen jeweils acht junge Menschen unter werkpädagogischer Begleitung fachliche Kenntnisse.Wichtig sind neben der fachlichen Ausbildung für die Teilnehmer der geregelte Tagesablauf und die Stärkung ihres Selbstbewusstseins. Sie finden durch die pädagogische Begleitung in der Jugendwerkstatt Unterstützung beim Übergang von der Schule ins Berufsleben und der Erarbeitung einer Anschlussperspektive. Informationen über die Abläufe oder eine Teilnahme in der Jugendwerkstatt geben die Fachkräfte gerne persönlich oder auch telefonisch unter 02157/9820.  www.kreis-viersen.de/jugendwerkstatt
>> mehr lesen

Kreis Viersen richtet Konferenzschaltung mit der Leitstelle Krefeld ein (Mi, 14 Jun 2017)
Der Kreis Viersen hat, im Zuge der Modernisierung der Funk- und Telekommunikationstechnik in der Kreisleitstelle Viersen, eine Lösung für „fehlgeleitete“ Notrufe aus dem Grenzbereich des Kreises Viersen mit der Stadt Krefeld gefunden. Mithilfe einer Konferenzschaltung können jetzt Notrufe, die in der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Krefeld eingehen, zur Kreisleitstelle Viersen vermittelt werden.  Stellt die Leitstelle Krefeld bei einem eingehenden Notruf fest, dass sich die Einsatzstelle im Kreis Viersen befindet, wird eine Konferenzschaltung zur Kreisleitstelle in Viersen aufgebaut, ohne dass das Gespräch mit der Hilfesuchenden Person unterbrochen oder in eine Warteposition gelegt wird. Mit der nun in der Kreisleitstelle Viersen eingerichteten Telefonverbindung ist sofort erkennbar, dass es sich bei dem eingehenden Notruf um ein schon laufendes Notrufgespräch handelt. Wer einen Notruf über Mobilfunk absetzt wird automatisch an die zuständige Leitstelle weitergeleitet. Das Mobilfunkgerät bucht sich in der jeweiligen Funkzelle (Funkmast) des Mobilfunkanbieters ein. Im Grenzbereich des Kreises Viersen und der Stadt Krefeld ist dies nicht anders. Hat sich in diesem Bereich ein Mobilfunkgerät an einem Funkmast eingebucht, der auf dem Krefelder Stadtgebiet steht, wird der Anruf in der Leitstelle Krefeld eingehen. Im Jahr 2016 ist dies ca. 70 Mal der Fall gewesen. Dies betrifft rd. 2,36 % aller aus dem Bereich Tönisvorst getätigten Notrufe. www.kreis-viersen.de
>> mehr lesen

Musik, Schauspiel, Genuss (Di, 13 Jun 2017)
Der Vorverkauf für die „Nacht der Sinne“ der Kreismusikschule und des Niederrheinischen Freilichtmuseums beginnt am Freitag, 16. Juni. Der Eintritt kostet 7,50 Euro für Erwachsene, Jugendliche ab 14 Jahren bezahlen 5 Euro, Kinder haben freien Eintritt. Karten sind bei der Kreismusikschule und im Niederrheinischen Freilichtmuseum erhältlich.  Die „Nacht der Sinne“ bietet eine einzigartige Mischung von Musik, Schauspiel und Genuss. Besucher können sie am Samstag, 8. Juli, auf dem stimmungsvoll illuminierten Gelände des Museums, Am Freilichtmuseum 1 in Grefrath erleben. Der Abend zum Thema „Lebenslust“ beginnt um 19.30 Uhr.  Die Programmpunkte sind im halbstündigen Rhythmus getaktet, so dass die Besucher sich ihr individuelles Abendprogramm zusammenstellen können. In den Hofanlagen, der Dorenburg und auf einer Open-Air Bühne erwartet die Besucher folgende Programmpunkte: Konzerte im historischen Ambiente Musik vom 15. bis 21. Jahrhundert Barock bis Akustik Pop – Mozart bis Katy Perry NiederrheinTheater live Comedy und Walking Acts Schauspiel in der Dorenburg – Heike Trinker und Joachim Henn Handwerksvorführungen in der historischen Schmiede Ab 22 Uhr Unplugged-Konzert auf der Festwiese Geländeillumination Taschenlampenführung für Kinder Vortrag der Museums-Kräuterhexe Abwechslungsreiches kulinarisches Angebot  Die Veranstaltung wird von der Sparkassenstiftung Natur und Kultur Kreis Viersen, der Fördergemeinschaft Kreismusikschule Viersen und dem Museumsverein Dorenburg gefördert. Parkplätze stehen am Freilichtmuseum und am EisSport&EventPark zur Verfügung.  https://www.kreis-viersen.de/de/inhalt-41/nacht-der-sinne/
>> mehr lesen

"Frühe Hilfen" unterstützt Familien im Kreis Viersen (Mo, 12 Jun 2017)
Im Kreis Viersen gibt es eine neue und kostenlose offene Sprechstunde, in der junge Eltern Unterstützung im Umgang bei Problemlagen mit Kleinkindern bekommen können. Ansprechpartner sind Familien-Gesundheits-Kinder-Krankenpflegerinnen, die in Kinderarztpraxen im Kreisgebiet eingesetzt werden. Nicht nur die Gesundheit der Kinder steht dabei im Vordergrund – es werden im Besonderen die Eltern angesprochen. So bekommen Eltern praktische Tipps zur Versorgung ihrer Kinder und können Beratung in Anspruch nehmen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesem Angebot mehr Familien erreichen als bisher“, sagt Nici Glasmacher vom Fachbereich Kinder- und Jugendförderung des Kreises Viersen. „Die Maßnahme leistet einen überzeugenden Beitrag im Gesamtauftrag der Frühen Hilfen.“ Zusammen mit der Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert der Kreis Viersen die freiwillige Sprechstunde in folgenden Praxen im Kreisjugendamtsbezirk: Dr. Dickmanns in Grefrath, Dr. Gerold in Brüggen, Gemeinschaftspraxis Dr. Ackermann und Aschoff-Franke in Tönisvorst. Angestoßen wurde die Idee zur Einbindung der Frühen Hilfen in die Kinderarztpraxen von Jürgen Huth, Vorsitzender des Pädnetz Niederrhein. Der Zusammenschluss der Kinder- und Jugendärzte der Region legt besonderen Wert auf einen einheitlich hohen Qualitätsstandard, leitliniengerechter Behandlung sowie fachlichen Austausch mit anderen Fach- und Berufsgruppen. Das Netzwerk Frühe Hilfen im Kreis Viersen setzt zurzeit alles daran, sich bei jungen Eltern und Fachleuten bekannt zu machen. So haben sich die Netzwerk-Koordinatorinnen aus Nettetal (Beate Koss, Nathalie Götzen), Kempen (Sandra Müller), Willich (Monika Dax), Kreis Viersen (Nici Glasmacher), Stadt Viersen (Cornelia Merbecks und Nicole Henneböhl) jüngst beim Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf präsentiert. Auf der Fachveranstaltung waren 380 Aussteller aus der Kinder- und Jugendhilfe aus ganz Deutschland mit den Fachbesuchern im Gespräch gewesen. „Es ist uns wichtig, dass junge Eltern und Institutionen im Kreis Viersen erfahren, welche Angebote der Kreis, die Städte und die Gemeinden bereithalten“, erklärt Glasmacher. Außerdem hat der Kreis Viersen im Frühjahr seinen Familienwegweiser mit über tausend Angeboten überarbeitet. Junge Familien können die passenden Angebote im Kreis und seinen Kommunen jetzt über drei Wege finden: Über die verbesserte Suchfunktion, über neu definierte Oberthemen wie beispielsweise Gesundheit, Schwangerschaft, Betreuung oder Bildung oder über Personengruppen wie Eltern, Großeltern oder Fachpersonal. Die Unterstützung für junge Familien umfasst viele Fragen rund um die Geburt. Das geht von Austauschangeboten mit anderen Eltern über Babyschwimmkurse bis hin zu Tauschbörsen für Babykleidung. Weitere Informationen und unterstützende Angebote finden Familien unter: www.familienwegweiser-kreisviersen.de  
>> mehr lesen



Spalte 1

Kontakt:                    

Viersener Magazin

Thomas Mayer

Tel:folgt