Wetter Viersen

Spalte 1
wir machen Urlaub bis zum 20.10.2015

Spalte 1

Meinungen und Diskussion:

Meinung und Ansichten der Bürger in Viersen sind uns wichtig. Deshalb nehmen diese innerhalb unseres Magazins einen breiten Raum ein. Sagen Sie ihre Meinungen zu bestimmten Themen oder Ereignissen in Viersen, vor allem wenn diese dem allgemeinen Mainstream entgegen sprechen.

Events 

Sie suchen ihren Event oder suchen ganz allgemein was in Viersen geboten ist. Neben unserem Eventkalender, siehe links oben, eine Auswahl an verschiedenen Eventübersichten. Einfach mal durchstöbern, hier haben Sie ihre Events im Auge:

Ralf Weber philosophiert:

Große Klappe, viel Dahinter

Bei einigen Viersenern ist Ralf Weber mittlerweile bekannt wie ein tätowierter Hund mit Zylinder und Monokel. Nicht nur wegen seines eigenen YouTube-Channels, in dem er frei Schnauze seiner Hassliebe zu Viersen freie Bahn lässt und sagt, was ihm am Kreis Viersen gefällt und was nicht, sondern natürlich in erster Linie wegen seinem Engagement für Kunst und Kultur in Viersen.

Nach einem langen Umweg durch verschiedene interessante Jobs, eröffnete er  zusammen mit einer Partnerin 2012 das Varieté Freigeist. Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten und dank viel harter Arbeit erfreut sich das kleine Etablissement heute einer festen Stammkundschaft, die sogar regelmäßig aus anderen Städten wie z.B. Düsseldorf anreist, um sich am mannigfaltigen Programm des kleinen aber feinen Variete‘s zu erfreuen. Bis heute ist es ein hartes Stück Arbeit und leider bleibt der erwünschte Anklang bei den eigenen Bürgern noch etwas aus. Ein Grund mehr für uns an dieser Stelle, den erfrischend und positiv durchgeknallten Freigeist Ralf Weber einmal vorzustellen. Info/ Quelle mein viersen

Gülle Skandal in Dülken

Gefahr durch Gülle-Flut in Dülken!!!!!!
Verseuchte Erde in Dülken, jetzt schon!
ZDF Frontal 21 berichtet u.a. über den Skandal mit der Schweinemastanlage in Dülken-Nette und über das damit verbundene Gülleproblem. Die Anlage wurde damals unter Beugung der Gesetze genehmigt.
(Quelle u.a. BIVH)

Drei Jahre Freigeist

Das Freigeist im Rintgen ist längst weit mehr als nur das Varieté, das es noch zu seiner Gründung sein sollte. Es ist ein kulturelles Zentrum in der Südstadt geworden. Jetzt feierte es seinen dritten Geburtstag - Zeit, um sich mal mit den Inhabern zu unterhalten.

Demo gegen rechts in Viersen

15.08.2015 NPD Gegendemo in Viersen - Wir wollen und können es nicht ertragen, wenn Nazis ihren ungehemmten Wünschen nach einem rassistischen und nationalistischen Regime Ausdruck verleihen.

Königsburg Süchteln

VORHANG AUF UND HERZLICH WILLKOMMEN IN DER KÖNIGSBURG SÜCHTELN!

Der gemeinnützige Verein KÖNIGSBURG 2.0 erwarb im Mai 2015 den denkmalgeschützten Gebäudekomplex und möchte dieses restaurierungsbedürftige Relikt aus vergangenen Tagen wieder mit Leben füllen. Über Jahrzehnte verborgen und vergessen strahlt der große Fest- und Konzertsaal der Königsburg noch immer die würdige Eleganz vergangener Tage aus. Schrittweise sollen der im Jahr 1908 erbaute Jugendstil-Saal, der KÖ-Keller und das Vorderhaus wieder instand gesetzt werden und sich vom zauberhaften „Lost Place“ zu einem vielschichtigen Kulturort entwickeln.

Eier mit Speck 2015  Rückblick

Aktuelles/ Wichtiges:

Unsere App 

Einfach als App im Browser Ihres Smartphones starten.Einen der Browser auf dem Smartphone öffnen und die Adresse" viersenstadt magazin.zur-app.de" zum Start der App eingeben. (App store)

Süchteln brennt 2015

Wheelmap.org ist die Onlinekarte zum Suchen und Finden von rollstuhlgerechten Orten. Jeder kann dabei helfen Cafés, Restaurants usw. zu markieren.


Spalte 1

Region Viersen:


Weihnachten/Region

Zuhause im Kreis Viersen:

In der eigenen Stadt hat jeder so seine Lieblingsorte. Wir haben uns zusammen mit unseren Zuschauern auf die Suche gemacht nach wunderschönen Plätzen und spannenden Menschen direkt nebenan. Unsere kleine Liebeserklärung an unsere Region - diesmal aus dem Kreis Viersen.


Spalte 1

Pressemitteilungen Kreis Vieren


presse-service.de - (c) 1995-2017 ruhr-concept KG

Bühne frei für das Kultstück im Gehöft (Mi, 16 Aug 2017)
Der Text sitzt zum großen Teil. Kostüme und Requisiten stehen bereit. Nun sind nur noch letzte Details zu klären. „Schau, dass du den Monolog stärker in Richtung Publikum hältst“, sagt Verena Bill. Gemeinsam mit ihren Partnern Michael Koenen und Christian Stock vom NiederrheinTheater sowie Thomas Lillig am Piano gestaltet sie das erste „Kultstück im Gehöft“ im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Am Samstag, 2. September, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) steht der russische Autor Anton Tschechow im Mittelpunkt. Kreisdirektor und Kulturdezernent Ingo Schabrich ist vom Konzept überzeugt: „Die Gäste können sich auf ein außergewöhnliches Theater-Event mit humorvollen Stücken und Klaviermusik in der traumhaften Kulisse des Museums freuen.“ Sowohl das Museum wie auch das Theater könnten durch diese Zusammenarbeit jeweils neue Besucher auf sich aufmerksam machen. Inszeniert werden zwei Stücke Tschechows: „Der Bär“ im Innenhof der Dorenburg sowie anschließend „Der Heiratsantrag“ in der Hofanlage Hagen. Es handelt sich um zwei Komödien, die die kleinen und großen Wahrheiten in der Beziehung zwischen Frau und Mann offenbaren. „Der Bär“ erzählt von Gutsbesitzer Smirnoff. Er erscheint abgehetzt auf dem Landsitz der trauernden Witwe Popova, um die Spielschulden ihres verstorbenen Gatten einzutreiben. Die Schöne ist nicht bereit, zu zahlen, und bringt den verzweifelten Smirnoff völlig aus der Fassung. Im Stück „Der Heiratsantrag“ bemüht sich Bauer Tschubukow, seine Tochter Natalia aus dem Haus zu bekommen. Der hypochondrische Nachbar Lomov kommt ihm als schüchterner, ungeschickter Heiratskandidat gerade recht. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen und es gelingt Lomov, bei Tschubukow um Natalias Hand anzuhalten. Doch als Lomov sich an Natalia wendet, läuft das ganze Vorhaben aus dem Ruder. Die Spieldauer beträgt insgesamt 90 Minuten, zuzüglich 30 Minuten Pause zwischen den Stücken. Tickets kosten an der Abendkasse 20 Euro und 18 Euro im Vorverkauf an der Museumskasse, Am Freilichtmuseum 1, in Grefrath. Das Kontingent ist begrenzt. Bei Regen müssen die Besucher keine Angst haben, nass zu werden. Dann spielt das NiederrheinTheater die Stücke im Eingangsgebäude des Museums mit Blick aus dem großen Panoramafenster auf die Burg. Weitere Informationen unter Telefon 02158/91730. www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de www.facebook.com/niederrheinisches-freilichtmuseum www.niederrheinisches-theater.de
>> mehr lesen

Kreis Viersen verbessert Fahrbahnoberflächen (Mi, 16 Aug 2017)
Der Kreis Viersen verbessert ab Montag, 21. August, die Fahrbahndecke auf dem Krefelder Weg  in Kempen (Kreisstraße 11) zwischen Kempener Außenring (Bundesstraße 509) und der Unterweidener Straße (Kreisstraße 23). Im Anschluss daran, voraussichtlich ab Mittwoch, 23. August, gehen die Arbeiten auf dem Fenland-Ring und der Freiheitsstraße (Kreisstraße 1) in Nettetal-Lobberich weiter. Im Zuge der Oberflächenbehandlung kommt das sogenannte „DSK-Verfahren“ zum Einsatz: Ein spezieller Dünnschichtbelag wird dabei aufgetragen und direkt abgesplittet. Dadurch erhört sich unter anderem die Griffigkeit der Fahrbahn und feine Risse werden versiegelt. Die behandelten Flächen sind bereits nach kurzer Zeit wieder befahrbar. Im Anschluss werden auf allen Abschnitten die Fahrbahnmarkierungen erneuert. Während der Arbeiten sind die Straßen halbseitig gesperrt. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Kreis empfiehlt, die Bereiche zu umfahren. Die Arbeiten dauern etwa zwei Wochen. Witterungsbedingte Verzögerungen können nicht ausgeschlossen werden. Die Firma Possehl aus Sprendlingen führt die Arbeiten durch. Die Kosten betragen rund 160.000 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 02162 / 39 1235. www.kreis-viersen.de/kreisstrassen 
>> mehr lesen

Tönisvorst dehnt Altkleidersammlung aus (Di, 08 Aug 2017)
In St. Tönis und Vorst haben die Bürger nun kürzere Wege zum nächsten Altkleidercontainer: Ab sofort stehen 13 zusätzliche Container der kommunalen Altkleidersammlung an neun Standorten zur Verfügung. Dorothee Kleinermanns vom Abfallbetrieb des Kreises Viersen freut sich über die Zusammenarbeit mit der Stadt Tönisvorst. „Das flächendeckende Angebot gibt den Bürgern in Tönisvorst die Möglichkeit, zusätzliche gute Alttextilien zu sammeln und Abfälle zu vermeiden.“ Auch Wolfgang Schouten, Fachbereichsleiter der Stadt Tönisvorst, ist überzeugt: „Es ist schön, dass wir nun in Tönisvorst ein umfassendes Gesamtkonzept zur Altkleidersammlung gemeinsam mit dem Kreis Viersen umgesetzt haben.“ Stadt und Kreis haben zusammen geeignete Stellplätze ausgewählt. „Wir warten ab, wie sich die Sammlung entwickelt und passen die Containerzahl und die Standorte dem Bedarf an“, erklärt Christoph Schreurs, Abfallberater der Stadt Tönisvorst. „Durch die gemeinsame Sammlung mit dem Kreis Viersen haben wir den organisatorischen Hintergrund dazu und können kurzfristig reagieren.“   Seit Anfang 2016 sammeln der Kreis Viersen und die Stadt Tönisvorst gemeinsam in einem Pilotprojekt kommunal Altkleider. Die Zusammenarbeit zeigt sich erfolgreich – die Erlöse überstiegen die Ausgaben und Ende 2016 hat der Stadtrat beschlossen, dass dauerhaft kommunal gesammelt wird. Weit mehr als die Hälfte der Altkleider werden in ihrer Ursprungsform als Kleidung oder Haushaltstextilien weiterverwendet. Der Rest wird als Putzlappen oder Dämmstoff recycelt und nur fünf Prozent werden thermisch verwertet. Die Standorte aller Altkleidercontainer sind unter www.kreis-viersen.de/altkleider als Liste und auf einer interaktiven Karte aufgeführt. Weitere Informationen gibt der Abfallbetrieb Kreis Viersen unter 02162 / 391212 und www.kreis-viersen.de/abfallbetrieb und die Abfallberatung der Stadt Tönisvorst unter 02151 / 999124.
>> mehr lesen

Ferienspaß im Kreisgebiet (Fr, 04 Aug 2017)
Auch ohne strahlendes Sommerwetter ist das Spielmobil des Kreisjugendamts Viersen gut besucht: Auf dem Hof des Kinder- und Jugendtreffs EFFA in Waldniel ist die große Hüpfburg aufgebaut und zahlreiche Kinder toben in ausgelassener Stimmung. Buntes Spielzeug lädt zum Ausprobieren ein und die Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren haben sichtlich Spaß dabei. Das Spielmobil des Kreises ist auch in diesen Sommerferien unterwegs. Die gesamten sechs Wochen hält der Spielmobil-Bus jeden Tag in einer anderen Kommune und bringt kostenfrei verschiedene Spielzeuge in Jugendzentren, Verbände, Schulen und Offene Ganztagsschulen. Dabei unterstützt und bereichert das Spielmobil die Ferienprogramme vor Ort.  „Die Kinder haben besonders an der Hüpfburg große Freude“, sagt Sylwia Wejchenig-Glinka, Kreisjugendpflegerin. „Beim gemeinsamen Spielen lernen sie außerdem, sich rücksichtsvoll und umsichtig zu verhalten.“ Das bestätigt auch Andrea Schulz, Leiterin der Einrichtung EFFA. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Kinder helfen und aufeinander aufpassen.“ Die Kinder können in sicherem Rahmen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einen spannenden Ferientag verbringen. Abends packen die Honorarkräfte dann die Hüpfburg und die Spielsachen wieder ein – dann geht es weiter in die nächste Kommune.   Folgende Stationen fährt das Spielmobil in den nächsten Wochen an: Mittwoch, 9. August, 10 - 16 Uhr: Kinder- und Jugendtreff Elmpt Donnerstag, 10. August, 13 - 17 Uhr: Jugendtreff Born Freitag, 11. August, 14 – 18 Uhr: Doc5, Niederkrüchten Samstag, 12. August, 12 – 18 Uhr: BigBass, Niederkrüchten-Overhetfeld Dienstag, 15. August, 10 – 16 Uhr: Kinder- und Jugendtreff Elmpt Mittwoch, 16. August, 10 – 17 Uhr: Senioren-Union, St. Tönis Donnerstag, 17. August, 9 – 16 Uhr: TönisVorster Ferienspaß Donnerstag, 24. August, 9 – 16 Uhr: TönisVorster Ferienspaß Freitag, 25. August, 12 – 19 Uhr: KAB Bracht Samstag, 26. August, 14 – 18 Uhr: Kinder- und Jugendtreff Elmpt Dienstag, 29. August, 14 – 18 Uhr: Second Home, Brüggen   www.kreis-viersen.de 
>> mehr lesen

Markterkundung zum Breitbandausbau startet (Fr, 04 Aug 2017)
Der Kreis Viersen koordiniert die Markterkundung zur Breitbandversorgung für fünf Kommunen aus dem Kreisgebiet. Darüber informiert das Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen. Der Kreis beauftragte die Firma „Eifel-Net“, für die Gemeinde Grefrath sowie die Städte Kempen, Nettetal, Viersen und Willich die aktuelle Versorgung zu erheben und eine Markterkundung für den Breitbandausbau durchzuführen. „Der Bund hat unserem Förderantrag grünes Licht gegeben“, sagt Christian Böker, stellvertretender Amtsleiter. In den anderen Städten und Gemeinden des Kreises laufen bereits eigenständige Markterkundungsverfahren. Sebastian Cüsters, Breitbandkoordinator des Kreises, wird nach Abschluss der Verfahren die Ergebnisse aller Städte und Gemeinden zusammentragen: „Dann können wir die aktuelle Versorgung für das gesamte Kreisgebiet aufbereiten und mögliche Wege für den Breitbandausbau aufzeigen.“ Die Unterlagen aus der Markterkundung sowie die Angebote der Telekommunikationsunternehmen aus den Interessenbekundungsverfahren sollen die Basis für ein Konzept zum Breitbandausbau sein. Der Kreis Viersen berücksichtig zudem wirtschaftlichen Aspekte - etwa die Möglichkeit, Fördermitteln zu beanspruchen. Die Ergebnisse der Analyse werden voraussichtlich im Herbst in den politischen Gremien der einzelnen Kommunen vorgestellt. Hintergrund: Der flächendeckende Ausbau mit einem leistungsstarken Breitbandnetz ist ein vom Kreis Viersen sowie allen Städten und Gemeinden forciertes Anliegen. Neben den Markterkundungsverfahren laufen parallel Interessenbekundungsverfahren für das gesamte Kreisgebiet. Ziel ist, unterversorgte Ortslagen und Gewerbegebiete auszumachen und Telekommunikationsunternehmen zu identifizieren, die innerhalb der nächsten drei Jahre mit dem Ausbau beginnen. www.kreis-viersen.de/breitband
>> mehr lesen

Neue Fahrbahn für die Dilborner Straße (Do, 03 Aug 2017)
Der Kreis Viersen erneuert die Fahrbahndecke der Dilborner Straße (K 35) von der Zufahrt zum Campingplatz Dilborner Mühle bis zur Elmpter Straße, auf Höhe der Verkehrsinsel am Ortsausgang. Die Arbeiten beginnen am Montag, 7. August, und dauern etwa vier Wochen. Die zwei Kilometer lange Strecke wird in drei Teilabschnitten saniert. Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich von der Straße An den Heiden bis zur Dorfstraße. Während der Arbeiten muss der Abschnitt voll gesperrt werden. Fußgänger können die Gehwege benutzen und die Häuser erreichen, für den motorisierten Verkehr ist eine Umleitung über die Straße An der Beek (L 37) ausgeschildert. In Overhetfeld sind Ersatzhaltestellen für den Linienbusverkehr eingerichtet. Anschließend werden die Abschnitte zwischen der Dilborner Mühle und der Straße An den Heiden sowie zwischen der Dorfstraße und der Verkehrsinsel auf der Elmpter Straße saniert. Die Bauabschnitte werden halbseitig gesperrt, eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die oberen zwei Asphaltschichten werden aufgenommen und durch eine neue Deck- und Binderschicht ersetzt. Die Firma Raeder aus Mönchengladbach führt die Arbeiten durch, die Kosten betragen rund 300.000 Euro. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter 02162 / 39 1235. www.kreis-viersen.de/kreisstrassen   
>> mehr lesen



Spalte 1

Kontakt:                    

Viersener Magazin

Thomas Mayer

Tel:folgt