Spalte 1

Halloween rückt näher

Halloween rückt näher!

Stefanie Dally hat sich auch dieses Jahr wieder etwas besonderes einfallen lassen, seit langem werkelt Sie, mit ihrer Familie und Nachbarn, an dem Halloweenlabyrinth, schaurig, gruslig, einzigartig. Am 31.Oktober wird dieses Labyrinth geöffnet sein für Jedermann, wie auch im letzten Jahr bei freiem Eintritt. Stefanie würde sich über zahlreiche Besucher freuen, kommen Sie am 31.10.2015 einfach vorbei.

Wir finden ein tolles Projekt, ihr gebührt unsere Hochachtung

Weitere Infos unter Facebook (INFO)

Anbei ein Video der Ereignisse aus dem Jahre 2014 (INFO)

Clean up day am 08.06.2015

Fast täglich ist Nadine Ehms vom Verein Notfelle Niederrhein e. V. auf den Süchtelner Höhen mit ihren Hunden unterwegs. Dabei ärgerte sie und einige andere Hundehalter besonders der Müll, der sich mittlerweile vermehrt an jeder Ecke finden lässt.

„Gerade da, wo man mit dem Auto anfahren kann, sind im Laufe der Zeit wilde Müllkippen entstanden“, sagt Nadine Ehms und so sei auch die Idee im Vorstand der Notfelle Niederrhein e. V. entstanden selber etwas gegen die Vermüllung zu tun. Eine Idee, die auch bei den Mitgliedern und vielen Süchtelnern großen Anklang fand, war geboren und zur Unterstützung wurden die Unternehmerin Iris Kater, das in Viersen tätige Entsorgungsunternehmen REMONDIS und der Verein Begleit-Sporthunde-Viersener-Hundefreunde e. V. mit ins Boot geholt, die sofort tatkräftig zur Seite standen.

Rückblick Clean up Day 2015:

Was ist nur los in Süchteln?

09.04.2015 Am späten Dienstag Abend gegen 23.30 Uhr erschütterte ein sehr lauter Knall einige Bereiche in Süchteln. Anwohner berichteten das der Knall im gesamten Stadtgebiet zu hören war und in einigen Straßen konnte man sogar in den verschlossenen Wohnungen eine Erschütterung spüren.

Im Stadtgarten an der Grefratherstr bietet sich nun ein trauriges Bild. Eine der Figuren der Künstlerin Christel Lechner die ihren Platz im Stadtgarten haben wurde schwer beschädigt. Einige Wochen lang fragen sich die Anwohner in Süchteln jetzt schon was da in den Abendstunden so laut knallt. Nachdem in den letzten Tagen wieder eine ganze Reihe dieser Knallgeräusche durch das gesamte Stadtgebiet zu hören waren,wurde unter anderem ein Briefkasten gefunden der durch einen Knallkörper/Böller schwer beschädigt wurde.

Königsburg Süchteln

Ein wunderbares Projekt!
Jeder, der mit offenen Augen an der Königsburg vorbei geht, ärgert sich über den erbärmlichen Zustand der ehemals “guten Stube Süchtelns”. Durch das Zusammentreffen glücklicher Zustände ist es jetzt - besser jetzt noch - möglich, mithilfe eines Fördervereins die erforderlichen Mittel zu erlangen. Durch das ehrenamtliche Engagement im Verein hat jeder die Möglichkeit, konkret an einem Kulturprojekt mitzuarbeiten, das weit über Süchteln hinaus bekannt werden wird - und lernt nebenbei jede Menge interessanter Leute kennen. (Quelle Iris Kater)

Streit um St.Flroriansplatz

09.03.2015 Heftige Verbalattacken der Grünen Landtags-abgeordneten Martina Maaßen sorgen derzeit für ein vergiftetes Klima rund um die Planung der Süchtelner Innenstadt. CDU und SPD wollen 50.000 Euro für ein Gutachten ausgeben.

Neue Pläne für den St.-Florian-Platz in Süchteln

22.12.2014 Ein Süchtelner Unternehmer hat in Eigenregie einen Plan für die Hochstraße/St.-Florian-Platz entwickelt Es tut sich was in der Diskussion um den St.-Florian-Platz und die Hochstraße in Süchteln. Heinz Prost von der Interessengemeinschaft "Miteinander - Füreinander" stellte jetzt einen Planungsentwurf vor, den der Unternehmer Ernst-August Rath dem Ausschuss für Stadtentwicklung und -planung anfang des Jahres vorlegen will. Rath schlägt darin nicht nur vor, die historische Häuserfassade an der Hochstraße zu erhalten, sondern er schafft zugleich einen Durchgang in Höhe der Hausnummer 40 an der Hochstraße.(INFO)

CDU geht in die Offensive

11.12.2014 Die CDU geht in Süchteln in die Offensive und beklagt u.a. dass die Stadtverwaltung nicht auf Anfragen reagiert wie z.B:
"Nicht erfreut war die Partei, dass die Stadtverwaltung bis heute "nicht reagiert" hat auf einen Antrag vom 27. März dieses Jahres, der sich mit dem Thema "Wildgehege, Kletterwald, Hundeschule" auf den Höhen beschäftigt. Braun: "Das ärgert uns." Ein für Süchteln sensibles Thema ist der Verkauf von Grund und Häusern auf dem Gelände der LVR-Klinik." (INFO)

FürVie: Kein Einzelhandel auf dem St.-Florian-Platz

15.11.2014 Die Fraktion will auf die Wünsche der Bürger eingehen und hat mehrere Anträge eingereicht.

Wenn es nach der Stadt geht, dann wird auf dem St.-Florian-Platz bald Einzelhandel angesiedelt. Die Fraktionen FürVie und die Grünen lehnen dies ab. Sie befürchten eine Schwächung der Süchtelner Innenstadt. Die Zukunft des St.-Florian-Platzes wird erneut Thema bei der nächsten Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses und des Aus-schusses für Stadtentwicklung und -planung sein. (Info)


Süchtelner Bürger wehren sich

Die Süchtelner Bürger haben die Zeichen der Zeit erkannt und vertrauen nicht mehr den Worten des Bürgermeisters oder der Vertreter im Rat der Stadt. Abgeschreckt durch das veröden der Innenstadt Dülken wehren Sie sich rechtzeitig und schließen sich zu einer "Protestinitiative" zusammen. So kämpfen Sie gegen den geplanten Diskounter auf dem Floriansplatz.

 

07.05.2014: Ereilt Süchteln das gleiche Schicksal wie Dülken?

Die Stadtverwaltung schafft Fakten und kauft großflächig die entsprechenden Grundstücke auf. In welchem Auftrag (Investor) die Stadt handelt bleibt im Verbogenen.

"U.a. die Fraktion "DIE LINKE", welche das Vorhaben der Stadt auf den Tisch gebracht hat und seitdem in der Öffentlichkeit heiß diskutiert wird, appelliert an die Verwaltung ihre Pläne mit der Maßgabe „Geschäftszentrum auf dem Sankt-Florian-Platz“ nicht weiter zu verfolgen. Denn ähnlich wie im Ortsteil Dülken hat der Leerstand in der Süchtelner Fußgängerzone stark zugenommen. Ein neuerliches Geschäftszentrum würde die Situation nur noch verschärfen und dem weiteren Ausbluten der Innenstadt von Süchteln weiter Vorschub leisten. Auch das Argument der fehlenden Grundversorgung der Einwohner Süchtelns kann nicht unwidersprochen bleiben. Schliesslich verfügt gerade Süchteln an den Ausfallstraßen über ein breites Angebot von Lebensmittelsupermärkten." (Quelle:DIE LINKE) Info

 

08.05.2014 Nachtrag zur Versammlung:

Kleine Nachlese zur Bürgerversammlung in Süchteln.

CDU, SPD, FDP und Für VIE haben sich in ihren Stellungnahmen immer noch ein Hintertürchen offengelassen, um einem Lebensmittelmarkt am Floriansplatz zustimmen zu können. Herr Lambertz (SPD) hat sich gestern am wenigsten vom Lebensmittelmarkt mit Satelliten am Floriansplatz distanziert. Der einzig konkrete Vorschlag von Frau Maassen, im STEP zu beschließen, dass nur noch Wohnbebauung am Floriansplatz zulässig ist, wurde von keiner der anderen Parteien aufgegriffen. Es ist auch zu befürchten, dass der Erlös durch Wohnbebauung kaum den Neubau der Feuerwehr zulassen wird. Die Stadt hat versucht durch den Aufkauf von Gebäuden am Floriansplatz Fakten zu schaffen. Verantwortlich ist hierfür die Grundstückmarketinggesellschaft (GMG), die ohne ausreichende parlamentarische Kontrolle Fakten schafft. Es ist daher dringend zu empfehlen, diese Institution und ihr Handeln unter stärkere Kontrolle zu bringen, damit derartige Faktenschafferei ein Ende hat. Leider war Herr Lohbusch in seinen Stellungnahmen meist zu wenig sachbezogen und hat die Stellung der Linken nicht klar genug dargestellt. Interessant war aber auch, dass die Thematik "Bürgerbeteiligung" bei allen Parteien VERBAL einen hohen Stellenwert hat. Die BIVH ist gespannt auf die Stellungnahmen der Parteien zum Thema Bürgerbeteiligung in Bezug auf den Forderungskatalog der BIVH. Welche Partei ist bereit sich diesbezüglich hinter die Forderungen der BIVH zu stellen? Es geht um eine Wahlempfehlung durch die BIVH.

Presse 09.05.2014: Politiker für Erhalt des Netto-Standorts (INFO)


CDU zum Floriansplatz Süchteln

17.11.2014 Im Gegensatz zu FürVIE und LINKE, welche gegen einen Neubau Discounter votieren, legt sich die CDU in Süchteln nicht eindeutig fest!

St. Florian-Platz: Optionen offen halten

In der Diskussion um den St. Florian-Platz sprechen sich unsere Süchtelner Kollegen dafür aus, verschiedene Optionen für eine zukünftige Nutzung und Gestaltung des Platzes offen zu halten. „Im Moment sind viele Dinge im Fluss“, so unser CDU-Ratsherr Paul Mackes, der auch Vorsitzender des Wirtschaftsförderungsausschusses ist, „zum Beispiel kann die geplante Kaisers-Übernahme durch Edeka Bewegung in den Markt bringen - auch im Discountersegment. Netto gehört zur Edeka Gruppe und man sollte die Entwicklungen abwarten“. Ebenfalls im Gange sind Mietvertragsverhandlungen im Hintergrund, die sich auf den Innenstadtbereich auswirken und möglicherweise durch eine abschließende Richtungsentscheidung tangiert würden. Mackes: „Bevor Politik sich festlegt und ohne sichere Erkenntnisse zu den künftigen Rahmenbedingungen gezielt Optionen verbaut, sollte besser weiter in die Breite gedacht werden und die Wege in verschiedene Richtungen offen bleiben.“ Allerdings: Die infrastrukturellen Maßnahmen sollten auf jeden Fall vorangetrieben werden, die Ecke Westring/Hochstrasse ist kein Vorzeigeobjekt und sollte verschwinden. Aber eine Beschlussfassung zum jetzigen Zeitpunkt, die z.B. eine Einzelhandelsansiedlung am Florian-Platz kategorisch ausschließt - das lehnen wir ab.


St. Florian-Platz: Grüne sind unzufrieden

12.11.2014 Süchteln. Wie es mit dem Floriansplatz in Süchteln weiter geht, ist immer Gegenstand teilweise hitziger Debatten in den Ausschüssen für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung. Jetzt hat die Partei der Grünen einen neuen Vorstoß in Sachen Planung des Platzes gewagt. (INFO)

Ein Napo für Süchteln

18.09.2015 Der neu gegründete Bildungs- und Kulturverein Napoleum Sittard möchte in Süchteln-Süd eine Begegnungsstätte realisieren. Ein Wunsch ist der Bau einer Aula an der Martinschule. (INFO)

Königsburg, bald wieder Filme:

04.06.2015 Die Königsburg wird wieder ein Kino. Der Verein Königsburg 2.0 hat das Gebäude gekauft. Schon bald sollen dort wieder Filme gezeigt werden und viele Kultur-Events stattfinden. Durch die Dachpfannen blitzt der Himmel durch und am Übergang zwischen Dach und altem Mauerwerk schieben sich Efeuranken ins Innere. Unter den Dachpfannen wölben sich die Holzrippen, die einst die Gewölbedecke trugen. Beim Gang über die freiliegende Betonkappendecke knirscht Glas aus den zerbrochenen Fenstern unter den Schuhen.

Bebauung Süchtelner Höhenbad:

30.05.2015 Bürgerwektstatt oder wie gebe ich dem Bürger das Gefühl "er gestalte seine Stadt"

"Gelände am ehemaligen Süchtelner Höhenbad."

Seitens der Stadt wurden die Pläne zur Bebauung des Geländes Süchtelner Höhenbad nun vorgestellt. Hierbei wurde seitens der Bürger viel Kritik geübt. So sollen ca. 40 Häuser gebaut werden, die Grünflächen drastisch reduziert und Lärmschutzwände errichtet werden.

An und für sich, aus meiner Sicht, ist diese Veranstaltung eh eine Farce moderner Bürgerbeteiligung im Freudschen Sinne und nach Viersener Art. Ist die Entscheidung der Bauweise doch längst beschlossen, dem Bürger lediglich die Chance gelassen wird, kosmetische Änderungen einzubringen. So lässt man den Bürger im Glauben seine Stadt mitgestalten zu dürfen. Marketing der eigenen Sache und das manipulative Lenken wirtschaftlicher Interessen ist eben ein wichtiger Bestandteil Viersener Politik.

Nicht nur dass die Technische Beigeordnete, Frau Kamper, die Politik der Zerstörung alt gewachsener Baustrukturen voran treibt, die Zerstörung der Natur und des gewachsenen Lebensraums achselzuckend hin nimmt, nein, dient Sie sich nun auch noch den Interessen der Immobilienklientel an und dies in einer unverhohlenen Art und Weise: So durften die Bürger damals nur Bungalows bauen, wegen der Sicht auf die Süchtelner Höhen. Nun werden neun Meter hohe Punkthäuser gebaut, 5m hohe Lärmschutzwände errichtet, die Kinderspielfläche von 1000 qm auf 400 qm reduziert. Na ja, Kinderlärm ist schlecht für die Vermarktung! Ebenso fürchten die Bürger ein hohes Verkehrsaufkommen und Chaos bei Veranstaltungen und Events z.B,bei Sportveranstaltungen, aufgrund fehlender Parkflächen.

Viel Kritik der anwesenden Bürger, die Süchtelner möchten am liebsten ihre „grüne Lunge“ behalten. Aber auch diesen Wunsch wird die Technische

Beigeordnete, folgend der alten Tradition ihrer Vorgänger, Achselzuckend

beiseite wischen. (Thomas Mayer)

Stadtpark Süchteln neu?

08.05.2015 Stadtgarten soll zum Schmuckstück werden.Der Süchtelner Heimat-und Verschönerungsverein traf sich zur Mitgliederversammlung. Museum ist sonntags geöffnet (INFO)

Sachbeschädigung geklärt

24.04.2015 Sachbeschädigung durch Explosionen geklärt. Umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariates Viersen führten zur Ermittlung von Tatverdächtigen, denen mehrere Sachbeschädigungen durch explodierende Knallkörper und versuchten Diebstahl vorgeworfen wird. Wir berichteten in unserer Meldung 536 über die Beschädigung von Tonfiguren im Stadtgarten in Viersen-Süchteln. Nach der Presseveröffentlichung meldeten sich mehrere Zeugen bei der Polizei. Die hierbei gemachten Angaben konnten durch den Sachbearbeiter wie Puzzlestücke zusammengefasst werden und führten so zu drei 16-, 17- und 19-jährigen Viersenern. (lesen Sie weiter)

Hexen, Ritter, Märchentante

Schon mal etwas von der Süchtelner Schlaghexe gehört? Was hat es eigentlich mit den Heimännkes auf sich? Seit einem Jahr geht der Süchtelner Heimat- und Verschönerungsverein solchen Geschichten auf die Spur. 

Unwürdiges Schauspiel:

06.03.2015 GroKo in Viersen hält sich die Option „Floriansplatz/ Discounter offen“

Die Leerstandsquote in Süchteln mit 5,43% weit vor den Leerstandsquoten in Dülken (26,7%) und Viersen (8,42%). Wir verstehen ebenso wie FürVie, weshalb man nun keine klare Kante zeigt. Hat man nicht aus den Fehlern in Dülken gelernt? Weshalb werden nun wieder 50.000 € ausgegeben um irgendein Gutachten zu erstellen. Was ist die Logik dahinter, hinter dem Vorgehen der GroKo in Viersen. Weshalb wird dem Bürgerwillen in Süchteln nicht gefolgt, haben die Bürger nur eine Stimme bei den Wahlen? Siehe auch wie man im Rat der Stadt Viersen mit Anträgen umgeht (INFO)

Dornbusch

eine Gegend am linken Niederrhein stellt sich vor.

“Houteng” ist der über-lieferte Name für unsere Heimat Dornbusch. Ver-mutlich verbirgt sich in dem Namen das “Ende des Holzes” was gleichbe-deutend mit “Waldrand” sein dürfte.

Tatsächlich spielt der Wald in der Geschichte dieser Gegend eine große Rolle. So erklärt sich auch die Herkunft des heutigen Ortsnamens “Dornbusch”. Gemeint ist nicht etwa ein dorniges Holzgewächs, sondern es ist der Ort, der aus der Sicht Süchtelns “Doer en Bosch” (durch den Wald) zu erreichen ist.

Auf diesen Seiten finden Sie Eindrücke über den Ort, die Menschen, Tiere und Pflanzen, über Kultur und Gastlichkeit und nicht zuletzt die Betriebe und Dienstleister. All dies zusammengenommen läßt uns selbst staunen, was es im Houteng alles zu entdecken gibt. (INFO)

Freundeskreis Süchtelner mit Herz 

Pünktlich zur neuen Karnevals-session hat sich in Süchteln eine neue Gruppe gebildet, der Freundeskreis Süchtelner mit Herz.  Der Freundeskreis Süchtelner mit Herz ist ein im Juli 2014 neu gegründeter karnevalistischer Verein, der nicht nur Karneval feiert, sondern dabei auch karitative Zwecke unterstützen möchte.

Hubert Vootz Haus